Ab 50 € versandkostenfrei oder hier bestellen und im Laden abholen!

Unsere Rösterei-Philosophie

Weil der Erste besser ist!

 

Immer wieder bestätigen uns unsere Kunden, dass unser Kaffee „irgendwie etwas Besonderes“ ist und wir werden nach dem „Geheimnis“ gefragt. 

Nun ja – nur Leidenschaft und bester Rohkaffee reichen alleine nicht aus. Das Geheimnis muss also auch mit der Röstung zu tun haben. Und genau so ist es.

Erst durch das Rösten erhalten die Kaffeebohnen ihr unverwechselbares Aroma. Die Kaffeebohnen werden während der Röstung trocken erhitzt.

Durch den Volumenzuwachs platzt die Bohne auf, es kommt zum "First Crack". Für typische „italienische“ Kaffee-Röstungen wird in den meisten Kaffeeröstereien weiter geröstet und für die dunklere Röstungen der "Second Crack" abgewartet.

 

Bei allen Röstungen der Kaffeerösterei Elstermühle endet der Röstvorgang nach dem ersten, also „First Crack“. 

Die hell gerösteten Kaffeebohnen sind nach dem ersten Knacken goldbraun und enthalten feine Fruchtnoten. Als Filterkaffee aufgebrüht haben sie einen leichten, zart-fruchtigen Geschmack, da sich durch die helle Röstung die Röstaromen noch nicht so stark entwickeln und das natürliche Aroma der Kaffeekirsche hervortritt. Aber auch als Espresso aufbereitet sind die First-Crack Röstungen ein echtes Kaffeeerlebnis.

Durch diese besondere Röst-Philosophie der Elstermühle bekommen Sie also einen sehr geschmackvollen und starken Kaffee, der zugleich jedoch auch sehr mild und verträglich ist. Das klingt nach einem Wiederspruch? Ganz und gar nicht. Nicht wenige Kunden sagen uns: „Euren Kaffee ist der einzige Kaffee, den ich auch ohne Milch trinken kann und der super verträglich ist.

 

Das ist also das „Geheimnis“ der Kaffeerösterei Elstermühle

Weil der Erste besser ist.

 

Und jetzt wollen Sie bestimmt direkt einen Elstermühlen-Kaffee trinken. Kommen Sie einfach doch einfach mal vorbei, wir beraten Sie gern – und wir haben zum Probieren immer tolle Kaffees im Ausschank. Und gerne können Sie bei uns mal den Bohnen-Probiertest machen und den Unterschied zwischen dem „First Crack“ und dem „Second Crack“ direkt erschmecken. Sie werden erstaunt sein.

 

Ihre

Annette und Mario Rose

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen